Reiten

Begegnung zwischen Mensch und Pferd

"Mehr als jede andere Kunst ist die Hippische mit den Weisheiten des Lebens verbunden. Viele ihrer Grundsätze können jederzeit als Richtlinien für das Verhalten im Leben dienen."

                                                                                                                               Alois Podhajsky

Reitunterricht

Im Unterricht werden die Grundlagen für einen partnerschaftlichen Umgang mit dem Pferd geschaffen. Die Schüler lernen, die Bedürfnisse des Tieres zu verstehen und sich dem Pferd sowohl am Boden als auch unter dem Sattel verständlich zu machen. Fortgeschrittene Schüler haben die Möglichkeit, ihre Kommunikation mit dem Pferd weiter zu verfeinern und ihr theoretisches Wissen zu erweitern. Spielerisch wird hier der Weg für anspruchsvolle Aufgabenstellungen und Lektionen unter dem Sattel sowie am Boden bereitet.

 

Heilpädagogisches Reiten

In allen Unterrichtssparten werden unter dem heilpädagogischen Aspekt für die einzelnen Kinder und Erwachsenen Förderziele und Schwerpunkte herausgearbeitet. Beim heilpädagogischen Reiten und Voltigieren für Kinder, Jugendliche und Erwachsene steht nicht die sportliche Ausbildung, sondern die individuelle Förderung durch das Pferd im Vordergrund. Eine günstige Beeinflussung der Persönlichkeitsentwicklung gehört insbesondere in den Bereichen Motorik, Wahrnehmung, Lernen, Befindlichkeit und Verhalten zu den Zielsetzungen

Ruhe, Verständnis und viel Abwechslung sind die Schlüssel für positive Lernerfolge, die die Freude und Motivation am fairen Miteinander bewahrt und schürt. Dies gilt gleichermaßen für Pferd und Reiter.